Julia Oertgen

Julia Oertgen hatte schon immer den Traum, Tätowiererin zu werden. Ihre Eltern hatten damals eine dieser typischen Essener Eckkneipen. Dort entdeckte Julia immer wieder Gäste mit offensichtlichen Tätowierungen, welche zu der Zeit eher selten zu sehen waren. Genau diese Leute und ihre Erzählungen fand Julia immer an spannendsten. Schon als Kind war sie begeistert von dem Gedanken, dass man sein Äußeres durch weit mehr als nur Kleidung verändern kann. Zwei Jahre lang lag Julia ihren Eltern mit dem Thema in den Ohren, bis sie dann zu ihrem 14. Geburtstag die Erlaubnis zu ihrem ersten Tattoo erhielt. Schon da war Julia klar, wo ihre Zukunft lag. Zunächst ging sie jedoch, hauptsächlich ihrer Eltern zu Liebe, einen „vernünftigen“ Weg und machte eine Ausbildung zur Friseurin. Nachdem sie ihren Abschluss hatte, gab es jedoch kein Halten mehr. Sie konnte ihren Traum endlich wahr werden lassen!

So begann sie 2012 in einem recht bekannten Essener Studio damit, das Handwerk des Tätowierens zu lernen. Nach eineinhalb Jahren trennte sich Julia dann von dem Studio, da sie dort das Gefühl hatte, künstlerisch in eine Ecke gedrängt zu werden, in der sie sich nicht wohl fühlte. Ihre Zeit im Studio hat ihr dennoch sehr hilfreich, da sie dort Grundwissen und technische Grundlagen lernen konnte. Dieses Vorwissen verhalf ihr auch zu ihrem Start als Tätowiererin. Da die Technik soweit saß, konnte sie sich komplett auf ihre Weiterentwicklung als Künstlerin konzentrieren und an ihrem Stil arbeiten.

Stilistisch landete Julia beim Neotraditionellen, wobei sie in ihre Werke auch immer eine gute Portion Realismus einfließen lässt. Ihre große Leidenschaft sind Naturmotive, welche sich oft durch dicke Outlines, feine Linien für Details und eine natürliche Farbgebung auszeichnen. Julias einzigartige Arbeiten spiegeln ihre Liebe zum Tätowieren definitiv wieder!

Wie du Julia Oertgen erreichst

Julia OertgenJulia arbeitet in ihrem eigenen Studio „Embers Lane“ in Essen. Schon bei der Nameswahl ihres Studios wird klar, wieviel ihr an der ganzen Sache liegt. Embers Lane (wörtlich „Weg der glühenden Asche“) bedeutet für Julia einen metaphorischen Neuanfang: “Aus Feuer und Asche können wieder ganze Wälder entstehen, welche besser als zuvor auf die nächste Trockenzeit vorbereitet sind.” Diesen Gedanken möchte Julia auch ihren Kunden mitgeben.

Termine werden alle vier Monate per Mail vergeben. Der Tag für die Terminvergabe wird rechtzeitig auf Instagram und Facebook bekannt gegeben.

Instagram: instagram.com/juliaoertgen
Facebook: fb.com/julia.oertgen.tattoo
Mail: embers.lane.tattoo@gmx.de

Embers Lane
Moltkestraße 14
45128 Essen
Tel.: 0201 50791472

Übrigens: Wenn du noch nie eine/n Tätowierer/in kontaktiert hast, schau doch mal in unseren Artikel “Wie schreibe ich einen Tätowierer an“. Das hilft sowohl dir, als auch dem Artist! :)