Walk in oder mit Termin – Was ist das Richtige für mich?

Jedes Tattoostudio hat seinen eigenen Weg, wenn es um die Terminvereinbarung geht. So gibt es beispielsweise Studios, die online keine genaue Adresse hinterlegen, da sie lediglich Kunden empfangen, mit denen zuvor ein Termin vereinbart wurde. Andere Studios hingegen haben ihre Türen für Laufkundschaft geöffnet und geben sogar auch mal Termine für denselben Tag raus.

„Nur mit Termin“-Studios

In Studios, in denen man nur mit Termin empfangen wird, sind die Sitzungen oft recht zeitintensiv und die Motive eher groß und detailreich. Der Tätowierer bereitet hier meist schon eine Vorlage für das vereinbarte Tattoo vor. Da dies bereits Arbeit und Zeitaufwand für den Tätowierer bedeutet, sichert er sich für gewöhnlich mit einer Anzahlung ab. Eine solche Anzahlung beträgt meist 50 – 100 € und soll verhindern, dass ein Termin einfach nicht wahrgenommen wird. Sollte ein Kunde den Termin dennoch ohne Ankündigung nicht wahrnehmen, wird die Anzahlung in der Regel nicht erstattet. Ausnahmen gibt es hier, falls der Termin in einer vom Tätowierer festgelegten Frist abgesagt wird. Übrigens entspricht selbst eine einbehaltene Anzahlung nur selten bis nie dem bis zum Termin bereits geleisteten Arbeitsaufwand des Tätowierers.

„Ohne Termin“-Studios

So genannte Walk in Tattoostudios bedienen, wie der Name vermuten lässt, unter anderem Laufkundschaft. Das bedeutet, dass man in einem solchen Studio meist ohne monatelanges Warten ein Tattoo erhalten kann. Je nachdem, ob der Tätowierer gerade frei ist, kann entweder sofort losgelegt oder ein zeitnaher Termin vereinbart werden. Ein Walk in Studio eignet sich für Motive, die nicht über mehrere Stunden hinweg gestochen werden müssen. Die dortigen Tätowierer können kleinere Wünsche zeitnah umsetzen und bieten meist noch eigene Wannados an. Reine Walk in Studios gibt es jedoch nur selten. Die meisten bieten zusätzlich sowohl Termine für größere als auch kleinere Motive an und bedienen nicht ausschließlich Laufkundschaft. Unterschied hier ist, dass der Tätowierer seinen Terminkalender in der Regel nicht schon bis ins nächste Jahr gefüllt hat und somit mehr zeitliche Flexibilität bietet.

Welches Studio ist das richtige für mich?

Die Wahl des Tattoostudios ist hauptsächlich von deinem Wunschmotiv abhängig. Wenn du dir ein simples Tattoo wünschst, für das du eventuell schon eine fertige Vorlage besitzt, dann musst du nicht unbedingt zwei Jahre auf einen Termin bei deinem völlig ausgebuchten Traumtätowierer warten. Ein Walk in Studio, dessen Arbeiten dich mit sauberer Linienführung überzeugen, sollte hierfür reichen. Wenn es jedoch darum geht, dass ein bestimmtes Motiv in einem bestimmten Stil umgesetzt werden soll, dann solltest du auf jeden Fall nach einem Tätowierer suchen, der sich durch eben diesen Stil auszeichnet.

Ein kleiner Tipp zum Abschluss

Viele Studios, die sonst lediglich Kunden mit Termin bedienen, veranstalten gelegentlich Walk in days, an denen sie nur Laufkundschaft bedienen. Für diese werden dann mehrere Wannados vorbereitet, die der Tätowierer an diesem Tag gerne stechen würde. Je nach Tattoostudio ist der Andrang hier jedoch enorm groß. Es kann sich also lohnen, bereits ein paar Stunden vor Eröffnung des Studios zu warten. Mit etwas Glück kann man so mehrere Monate Wartezeit auf einen Termin beim Wunschtätowierer umgehen.