Abgeheilte Tattoos – Weniger Verblassen, mehr leuchtende Farben!

Auch nachdem ein Tattoo vollständig abgeheilt ist, solltest du dessen Pflege nicht gleich abschreiben. Das kleine Kunstwerk auf deiner Haut wird dich von nun an durchs Leben begleiten. Damit nicht nur du, sondern auch dein farbiger Begleiter in ein paar Jahren noch strahlt, gibt es ein paar Dinge zu beachten.

Grundlage für ein strahlendes Tattoo

Die ultimative Grundlage für ein Tattoo, das auch in mehreren Jahren noch leuchtende Farben trägt, ist ein guter Tätowierer. Wenn das Tattoo zu tief gestochen wird, tritt beim Tätowieren mehr Blut aus. Dieses kann gegebenenfalls die gerade eingearbeiteten Farbpigmente wieder herauswaschen. Zusätzlich neigt die Haut bei zu tief gestochenen Tattoos zur Narbenbildung. Sollte das Tattoo wiederum nicht tief genug gestochen sein, liegen die Farbpigmente in der obersten Hautschicht (Epidermis). Die Epidermis besteht aus mehreren Schichten und zeichnet sich dadurch aus, dass sie sich stetig erneuert. Neue Zellen werden von der innersten Schicht der Epidermis gebildet. Je älter die Zelle ist, desto weiter gelangt sie nach außen. Die äußerste Schicht der Epidermis besteht aus abgestorbenen Hautzellen, welche mit der Zeit einfach abfallen. Sollten die Farbpigmente deines Tattoos also in der Epidermis liegen, gelangen sie mit der Zeit nach immer weiter ans Obere deiner Haut und verlassen diese letztendlich einfach wieder.

Die Pflege nach der Pflege

Das Tattoo ist durch eine gewissenhafte Pflege gut verheilt. Und jetzt? War’s das? Nein, denn auch ein abgeheiltes Tattoo hat gewisse Bedürfnisse! Diese unterscheiden sich zum Glück nicht besonders von denen, die deine Haut ohnehin schon hat. Viele lernen erst durch ihre Tattoos, wie wichtig Hautpflege ist und was für einen Unterschied sie machen kann. Tägliches Eincremen und regelmäßiger Sport stärken das Gewebe und sorgen für eine angemessene Hautfeuchtigkeit. Zusätzlich solltest du deine Haut vor der Sonne schützen und im Sommer nicht auf Sonnencreme verzichten.

Noch mehr Leuchten!

Ein paar kleine Tricks lassen die Farben deines Tattoos noch ein bisschen intensiver erscheinen. So sorgt zum Beispiel das Rasieren der tätowierten Stelle für mehr Leuchten. Auch ein Hautpeeling kann dein Tattoo farbiger aussehen lassen. Durch dieses werden die toten Hautschuppen abgetragen, die oberhalb deines Tattoos liegen.

Lasse die Pflege deiner Haut einfach in deine tägliche Morgenroutine einfließen und erfreue dich jeden Tag aufs Neue am Leuchten deines Tattoos!